Birnenkuchen mit Kakaostreuseln


Dieser Beitrag enthält Amazon-Partnerlinks *


Am Wochenende war es wieder mal soweit und ich hab mich zum Backen überwunden... Ihr wisst ja, dass ich viel lieber koche, aber hin und wieder stolpere ich dann doch über ein Kuchenrezept, dass ich unbedingt ausprobieren möchte. Im Normalfall ist das Ergebnis dann auch total lecker und super gelungen und ich denke mir dann immer... eigentlich könnte ich ja öfters backen.... aktuell funktioniert das aber noch nicht so wirklich, aber wer weiß, vielleicht ändert sich das ja in den kommenden Jahren noch. 😊

Wir mögen Streuselkuchen total gerne, vor allem wenn er gefüllt ist ... am besten natürlich mit Pudding, aber auch mit Früchten gibt es tolle Varianten, so wie dieser Birnenkuchen nach einem fränkischen Rezept.





Zutaten für eine 28 cm Springform:

Für den Boden:

125g weiche Butter
1 Ei
200g Mehl
1 TL Backpulver
100g gemahlene Mandeln
100g Zucker
1 Prise Salz


Für den Belag:

4 große Birnen
Zitronensaft

Für die Streusel:

150g Mehl
100g weiche Butter
80g Zucker
1-2 EL Kakaopulver
1 Prise Kardamom
1 Prise Zimt
1 Prise Salz

2 EL gehackte Mandeln


Zubereitung:

Anmerkung:

Ich muss ja zugeben in Zeiten von Küchenmaschinen, ThermomixⓇ und Co. halte ich bei der Zubereitung von Teigen nicht wirklich eine Reihenfolge ein. Früher als man nur nen einfachen Handmixer hatte, sah das ganz anders aus. Wer also keine Küchenmaschine besitzt, der sollte zuerst die feuchten Zutaten verarbeiten und die restlichen Zutaten nach und nach dazugeben.

Also los! 😊 

Alle Zutaten für den Boden mit einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten und zu einer Kugel formen, die dann für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank kommt.

In der Zwischenzeit werden die Birnen geschält und entkernt und anschließend in kleine Würfel geschnitten. Mit etwas Zitronensaft vermischen, dass die Birnen nicht so schnell braun werden.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten.

Nun den gekühlten Teig auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen und in der Form verteilen. Darauf achten, dass Ihr einen ca. 2cm hohen Teigrand formt.

Jetzt die Birnenwürfel darauf verteilen.

Für die Streusel alle Zutaten (bis auf die gehackten Mandeln) in der Küchenmaschine zu bröseligen Streuseln verarbeiten und diese dann auf den Birnen verteilen. Die gehackten Mandeln darüber streuen und dann geht es für ca. 50 Minuten ab in den Backofen.

Kuchen abkühlen lassen und schmecken lassen.

📌Tipp:

Im Originalrezept werden am Ende noch 3 EL Apfelgelee zusammen mit 3 EL Birnenbrand erhitzt und diese Mischung wird dann noch über die Streusel geträufelt.


📌Rezeptquelle:







* Bei Links, die mit einem Sternchen markiert sind, handelt es sich um sogenannte Amazon Affiliate-Links. Bestellungen, die über diesen Link getätigt werden, unterstützen mich mit einer kleinen Provision bei meiner Arbeit für diesen Blog. Für Euch gibt es keinen Unterschied - Ihr zahlt keinen Cent mehr und es gibt auch sonst keine Einschränkungen, oder Nachteile für Euch. Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Deftiger Weißkrauteintopf

Dieser Beitrag enthält Amazon-Partnerlinks *


Jetzt wo es wirklich so langsam Herbst wird, kann man auch die Eintopf-Rezepte mal wieder hervorkramen, oder seht Ihr das anders? Abends isses ja mittlerweile so frisch (jedenfalls hier in Bayern), dass man sich ruhig mal ein Süppchen kochen kann.

Und los geht's bei mir mit einem herzhaften Weißkrauteintopf, ist bei uns quasi schon ein Klassiker, der regelmäßig auf den Tisch kommt.





Zutaten für einen großen Topf voller Glück:

500g Rindfleisch
2 Zwiebeln
1kg Weißkraut in Stücke geschnitten
800g Kartoffeln
2 Möhren
Salz und Pfeffer
Majoran und Thymian
etwas gemahlener Kümmel (wer ganze Kümmelkörner mag, der verwendet 1 TL davon)
Butterschmalz zum Anbraten


Zubereitung:

Zuerst wird das Rindfleisch in mundgerechte Stücke geschnitten. Zwiebeln schälen und grob würfeln. Jetzt den Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch darin gut anbraten. Zwiebeln dazu geben und kurz mit braten.

Nun das komplette klein geschnittene Weißkraut dazugeben und einige Minuten mitdünsten lassen.

Inzwischen die Kartoffeln und Möhren schälen und würfeln und dann anschließend mit in den Topf geben.

Gewürze hinzufügen und alles mit ca. 2 Litern Wasser auffüllen, bis alles gut bedeckt ist.

Den Eintopf ca. 1 Stunde köcheln lassen und kurz vor dem Servieren nochmals kräftig abschmecken.

* Rezeptquelle: Das DEFA-Filmkochbuch 




🍁🍂 Also ich bin bereit für den Herbst, und Ihr? 🍁🍂


* Bei Links, die mit einem Sternchen markiert sind, handelt es sich um sogenannte Amazon Affiliate-Links. Bestellungen, die über diesen Link getätigt werden, unterstützen mich mit einer kleinen Provision bei meiner Arbeit für diesen Blog. Für Euch gibt es keinen Unterschied - Ihr zahlt keinen Cent mehr und es gibt auch sonst keine Einschränkungen, oder Nachteile für Euch. Vielen Dank für Eure Unterstützung.