Tim Mälzer - Eierlikör-Käsekuchen - Der absolute Wahnsinn!

Schon lange habe ich keinen Käsekuchen mehr gebacken - es wurde also mal wieder Zeit! Erinnert Ihr Euch noch an mein großes Käsekuchenevent? Ich war eigentlich der Meinung, dass ich meinen persönlichen Lieblingskäsekuchen gefunden hatte, aber das hat sich mit dem heutigen Rezept schlagartig geändert! Auch wenn ich anfangs etwas skeptisch war, denn ein perfekter Käsekuchen, so wie ich ihn mag, ohne Vanillepuddingpulver? ;-)  und das man den Boden vorbäckt war mir bei Quarkkuchen auch neu.

Aber wisst Ihr was? Der Kuchen ist der absolute Knaller und steht ab sofort bei uns an erster Stelle! Eigentlich wollte ich ihn zu meinem Geburtstag mit ins Büro nehmen, aber leider war davon am Montag morgen nicht mehr viel übrig, also musste ich sie vertrösten und muss in den nächsten Tagen noch einen bzw. zwei backen.

Das Rezept stammt übrigens aus dem neuen Kochbuch Heimat von Tim Mälzer* aus dem ich gerade diverse Rezepte ausprobiere, um für Euch in den nächsten Tagen noch eine Rezension zu schreiben. Vorab kann ich dazu sagen, dass mich nicht alle Rezept umhauen, aber immerhin ist der Tim jetzt mein neuer Käsekuchenkönig! :-)

Also hurtig, schnell - Zutaten notieren und noch schnell besorgen, dann habt Ihr morgen einen göttlichen Kuchen auf der Sonntagstafel stehen!





Zutaten:
(für eine 26cm Springform)

5 Eier
250g Mehl
50g Puderzucker
1 Prise Salz
100g kalte Butter in Stückchen
150g Zucker
geriebene Vanille nach Geschmack
1kg Magerquark
200ml Schlagsahne
250ml Eierlikör

Zubereitung:

Für den Boden wird zuerst 1 Ei getrennt (das Eiweiß braucht Ihr später noch) und dann 150g Mehl, Puderzucker, Salz, Butter und 1 Eigelb zu einem glatten Mürbeteig verarbeitet. Den Teig zu einer Kugel formen und im Kühlschrank ca. eine halbe Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit werden Zucker und die restlichen 100g Mehl vermischt. Quark, Schlagsahne, 4 komplette Eier, Vanille und 150ml Eierlikör mit dem Handmixer gut verrühren und nach und nach dann die Zucker-Mehl-Mischung dazugeben.

Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen.

Springform ausbuttern und den gekühlten Mürbeteig rund ausrollen und dann in die Form geben und leicht andrücken. Der Teig wird jetzt im unteren Teil des Ofens 15 Minuten vorgebacken. Anschließend bitte sofort mit etwas Eiweiß bepinseln. Den Rest des Eiweißes rührt Ihr dann einfach noch in die Quarkmasse mit ein, die dann komplett in die Springform gegeben wird. Bevor der Kuchen nun für 60 Minuten in den Backofen wandert, wird er noch mit dem restlichen Eierlikör übergossen.

Den fertigen Kuchen im Backofen bei leicht geöffneter Tür auskühlen lassen.

****

Unser Fazit:

Der Boden ist lecker knusprig und nicht zu trocken (ich glaub man sagt heutzutage crunchy dazu *g*)  und die Quarkmasse schön fluffig und total lecker! Wer Käsekuchen genauso gerne mag wie ich, der sollte diese Variante unbedingt einmal ausprobieren - Ihr werdet es nicht bereuen!! Echt einer der besten Käsekuchen die ich je gegessen habe. Danke Tim!

*Affiliatelink

Kommentare:

  1. Der Kuchen ist ja schon vom Rezept lesen richtig lecker, muss da unbedingt mal ausprobieren zwischen die Feiertage.
    Schöne Weihnachtszeit.
    MFG Micha

    AntwortenLöschen
  2. Muss aufhören im Blog zu stöbern. Hier sind viel zu viele leckere Rezepte! Und wie soll ich alleine einen ganzen Kuchen essen? Manchmal ist es doof alleine zu wohnen! Aber es wäre die perfekte Lösung für den ganzen Eierlikör, den ich gerade aus div. Gründen bei mir rumstehen habe ^^'

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön! Ganz lecker! Und sehr leicht zubereiten.

    AntwortenLöschen
  4. So jetzt habe ich das Rezept ausprobiert und musste leider feststellen das ich den falschen Eier Likör genommen habe, hat leider einen Beigeschmack der mir nicht zusagt. Und dann habe ich eindeutig zu wenig Vanille hinein getan, was den Geschmack auch nicht gerade positiv beeinflusst hat. Also ich werde es noch einmal ausprobieren und dieses mal werde ich bei den Zutaten genauer hinschauen was ich hinein tue. Das ist ein tolles Rezept...

    AntwortenLöschen